Zimt & Zauber 2014 im Wintergarten


Das Wintergarten Varieté präsentiert zusammen mit dem berühmten Berliner Kinderzirkus CaBuWaZi und den 25. Berliner Märchentagen seine traditionelle Familien-Veranstaltungsreihe „Zimt & Zauber“ – und lädt in diesem Jahr ein auf eine abenteuerlustige Reise mit PETER PAN ins Nimmerland: die Insel, auf der man nie erwachsen wird und auf der alle Wünsche in Erfüllung gehen, wenn man nur fest genug daran glaubt.

"Als das erste Baby das erste Mal lachte, zerbrach das Lachen in tausend Stücke, und sie sprangen alle herum.

Das war der Anfang der Feen."

Peter Pan platzt nachts - auf der Suche nach seinem Schatten und in Begleitung der Fee Naseweis - mitten in das Kinderzimmer der Familie Darling, und erhält von Wendy Darling seinen Schatten zurück. Daraufhin lädt er sie und ihre beiden Brüder John und Michael ein, mit ihm ins Nimmerland zu fliegen.

In dieser verzauberten Welt angekommen, lernen sie Peter Pan’s Freunde kennen: die verlorenen Jungs. Prompt geraten sie in die Fänge von Indianern und treffen auf Peter Pan’s größten Rivalen, der in Nimmerland schon seit langer Zeit sein Unwesen treibt - den rachsüchtigen und kaltblütigen Käptn Hook und sein Gefolge. Mit einem durchtriebenen Plan gelingt es Käptn Hook, das Versteck der verlorenen Jungs und ihrer Gäste ausfindig zu machen und sie alle in eine gefährliche Situation zu bringen. Doch, dank der schlauen Fee Naseweis, schafft es Peter Pan in allerletzter Sekunde, Käptn Hooks arglistige Pläne gehörig zu durchkreuzen...

Eine Show voller singender und kämpfender Piraten, tanzender Indianer, durch die Luft wirbelnder Nixen, fliegender Kinder und jeder Menge Abenteuer!

Fiebert mit, wenn es heißt: „Anker lichten, Segel hissen und volle Fahrt voraus auf dem Piratenschiff durch’s Nimmerland!“

Patrik Cieslik als "Peter Pan"

Patrik Cieslik ist 1989 in Heinsberg in Nordrhein-Westfalen geboren und begeisterte sich schon im Schulalter für Theater und Musik. Im Alter von 16 begann er in einem a cappella Ensemble zu singen und nahm Gesangsunterricht.

Seinen ersten Kontakt zum Musiktheater fand er 2009, als er beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ einen 1. Platz auf Bundesebene gewann.

2014 schloss er sein Studium in den Fächern Schauspiel, Gesang und Tanz an der Universität der Künste Berlin mit Diplom ab.

2013/2014 war er unter anderem in den Uraufführungen „Stimmen im Kopf“ (Regie: Peter Lund; Musik: Wolfgang Böhmer) und „Sarg Niemals Nie“ (Regie: Dominik Wagner, Jörn-Felix Alt; Musik: Christoph Reuter, Cristin Claas) an der Neuköllner Oper zu sehen, sowie 2014 in „Kiss Me Kate“ bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall und zuletzt in „Männer“ am Kammertheater Karlsruhe.

 

Jan-Philipp Rekeszus als "Peter Pan" (am 18.01.)

Jan-Philipp Rekeszus wurde 1992 in Wiesbaden geboren. Am Hessischen Staatstheater sammelte er schon früh Bühnenerfahrung und war von 2008 bis 2012 in zahlreichen Produktionen zu sehen und zu hören. In „Hair“ spielte er den „Claude“ und in „Bye, Bye, Birdie“ trat er als „Conrad Birdie“ auf. Die Zeitschrift „musicals“ schrieb dazu: „Der Pseudo-Elvis dominiert mit Schmalzlocke und vokaler Röhre die Szene. Man spürt, wie Jan-Philipp Rekeszus diesen Macho liebt.“ Nachdem er 2012 das Musicalstudium an der Universität der Künste in Berlin aufnahm, trat er ein Jahr später als Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang im Friedrichstadtpalast auf. Im März 2015 wird er in der Titelrolle der deutschen Erstaufführung „Grimm“ in der Neuköllner Oper zu sehen sein.

 

Rosa Jansen als "Naseweis"

Rosa Jansen absolvierte ihre Ausbildung an der Schauspielschule Charlottenburg. Neben verschiedenen Theater- und Opernproduktionen, u.a. am Radialsystem, am Goethetheater Bad Lauchstädt und im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, hat sie bundesweit präventives Theater für Kinder und Jugendliche gespielt. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen war ihr schon immer eine Herzensangelegenheit, so unterrichtet sie zB. auch Kinderballett. Neben der Arbeit als Schauspielerin tritt sie auch als Sängerin unter dem Namen Rosalia Bing auf, u.a. im bekannten Jazzclub A-Trane.

 

Kenneth Posey als "Käptn Hook / Mr. Darling"

KENNETH POSEY feiert seit nunmehr einem Vierteljahrhundert Erfolge auf deutschen Bühnen.

Besonders durch seine Musical-Rollen in MANCHE MÖGEN'S HEISS, DAS PHANTOM DER OPER und Disney`s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST machte er sich einen Namen. Mit seiner Interpretation der Doppel-Hauptrolle in JEKYLL & HYDE eroberte er die Herzen des Musicalpublikums und sicherte sich einen Platz unter den beliebtesten Bühnendarstellern Deutschlands.

Seine Erfolge beschränken sich jedoch nicht auf die Arbeit auf der Bühne. Er ist ebenso als Recording Artist (u. a. zwei Nr. 1-Solo-Alben) sowie als Produzent diverser Aufnahmen und Bühnenprojekte, als musikalischer Leiter, Regisseur und  gefragter Profi-Coach tätig.

Als Käpt'n Hook gibt er seine Wintergarten-Premiere.

Nadine Greitzke als "Mrs. Darling"

Die gebürtige Berlinerin sang schon in ihrer Grundschulzeit im Chor sowie nahm Ballett, Jazz, Stepunterricht und einige Jahre Klavierunterricht. Es folgten Werbespots, kleine Rollen in TV Serien sowie im ZDF Krimi „Das Haus am Watt“.

Im Theater des Westens sang und steppte sie als Mathilde in der Revue „Der Blaue Engel“ unter der Regie von Peter Zadek. Eine weitere Kinderrolle war die Louisan von Moliére in „Der eingebildete Kranke“ in der Tribüne.

Im Jahre 2006 erlebte man sie erstmals in der Hauptrolle als Sedina in „Weißes Gold und Flaschengeister“unter der Regie von Sammy Tavalis.

Seit 2010 freut sich Nadine nun auch vor der Bühne als Autorin und Regieassistenz in alljährlichen Zimt&Zauberproduktionen mitzuwirken.

Bijan Azadian - Musik-Produktion / -Komposition

Bijan Azadian wurde in Berlin geboren und studierte an der Universität der Künste Berlin Musikpädagogik mit dem Hauptfach Klavier. Zahlreiche Tourneen führten ihn durch die USA, Kanada, Frankreich, Schweiz, Niederlande und Deutschland. Bijan Azadian arbeitet als Pianist, Musikalischer Leiter, Arrangeur, Autor und Komponist und unterrichtet an der Universität der Künste in Berlin. Er war u.a. für Komposition und Einstudierung von "Warum der Dänische Student keinen Wodka von Väterchen Stalin bekam" im BAT-Studiotheater, Berlin und "Die Reiherkönigin" im Maxim Gorki Theater, Berlin verantwortlich, schrieb Musik und Buch der Musicals "im Schatten des Piraten", "1001 Nacht", "Die Entführung VON DER Serail" und übernahm die Musikalische Leitung u.a. von "Anyone can whistle", "Grey Gardens" (dt. Erstaufführung), "My Fair Lady" (Sonnentor-Festival) und Taksim Forever (Neuköllner Oper). Außerdem orchestrierte er das Musical "Schwestern im Geiste" (März 2014) von Lund & Zaufke.

Buch: Nadine Greitzke & Fabian Gröger
Regie:
Fabian Gröger
Liedtexte: Nadine Greitzke & Bijan Azadian
Musik: Bijan Azadian
Choreografie: Tatiana Lindner
Kostüme: Susanne Burkhardt
Artistische Show-Acts: CABUWAZI-Springling

Nach dem Roman von James Matthew Barrie.

In Kooperation mit dem Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI und den 25. Berliner Märchentage.





Newsletter: