Zimt & Zauber 2015 und Januar 2016

Märchenzeit im Wintergarten mit:

ALADIN ... und das Wunder mit der Lampe

Wenn die Tage merklich kürzer, die Nächte spürbar kälter und die Lichter in den Fenstern bunter und bunter werden, hat uns der Advent wieder erreicht. Doch was wäre die Vorweihnachtszeit ohne Märchenzeit im Wintergarten! 

Pünktlich zu den besinnlichsten Wochen des Jahres bringt das Wintergarten Varieté zusammen mit dem Berliner Kinderzirkus CABUWAZI-Springling und den 26. Berliner Märchentagen auch in diesem Winter wieder seine bei Klein und Groß beliebte Familien-Veranstaltungsreihe „Zimt & Zauber“ auf die Bühne – und lässt in diesem Jahr mit „Aladin ...und das Wunder mit der Lampe“ Wünsche wahr werden.

Wer wollte nicht schon einmal drei Wünsche frei haben? Glück dem, der eine Dschini hat, denn diese Flaschengeister können sie erfüllen.

„Im Morgenland lebt ein reicher Sultan, der seine Tochter verheiraten will. Auserwählt hat er dafür den Sohn des Großwesirs. Aber auch Aladin, Sohn eines Bettlers, verliebt sich in die schöne Prinzessin. Als der Großwesir dies erkennt, versucht er mit allen Mitteln, den Bettlersohn loszuwerden. Mit Schlauheit, Witz und Mut schafft es Aladin jedoch, das Herz der Prinzessin zu gewinnen und gegen die Macht des Großwesirs zu bestehen.“

Ein zauberhaftes Märchen aus 1001 Nacht für die ganze Familie.

Songs mit Ohrwurmgarantie, eine packende Geschichte, atemberaubende Zaubertricks und – wie jedes Jahr – über 30 Nachwuchsartisten vom Kinderzirkus CABUWAZI-Springling machen diese Varieté-Show zu einem unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt.

Erlebt Akrobaten mit Riesenseilen, springende Einräder, Zauberer, Jongleure und Menschen, die unfassbare Verrenkungen mit ihren Körpern schaffen – sowohl auf dem Boden als auch in der Luft.

Nehmt Platz auf dem fliegenden Teppich und begleitet Aladin und seine Freunde auf eine abenteuerliche Reise Richtung Orient. Denn wenn der samtrote Wintergarten-Vorhang sich öffnet, heißt es: „Aladin ...und das Wunder mit der Lampe“.

Patrik Cieslik - Aladin

Patrik Cieslik ist 1989 in Heinsberg in Nordrhein-Westfalen geboren. Seinen ersten Kontakt mit dem Genre Musical hatte er 2009 mit der Teilnahme am Wettbewerb „Jugend Musiziert“, bei dem er den 1. Platz auf Bundesebene belegte. 2014 schloss er sein Studium im Fach Musical/Show an der Universität der Künste Berlin mit Diplom und Auszeichnung ab.

Er spielte unter anderem in den Produktionen „Stimmen im Kopf“ (Neuköllner Oper Berlin), „Kiss me Kate“ (Freilichtspiele Schwäbisch Hall), „Männer“ (Kammertheater Karlsruhe), „Peter Pan“ (Wintergarten Varieté Berlin) und zuletzt im Schauspiel „Sieben Sonette“ am Grenzlandtheater Aachen.

Außerdem verkörpert er seit 2013 die Rolle des David im Musical „Sarg Niemals Nie“ (Neuköllner Oper, Bar Jeder Vernunft)

Derzeit ist er neben seinem Engagement am Wintergarten Varieté Als Jerry/Daphne in „Sugar - Manche mögen’s heiß“ am Anhaltischen Theater Dessau zu sehen.

Mehr Informationen auf www.patrikcieslik.com

Bild: (c) Michael Starkl

Jaqueline Reinhold - Jasmin

Jaqueline Reinhold wurde 1990 in Frankfurt a.M. geboren. Bereits in jungen Jahren machte es ihr großen Spaß in kleinen Bühnenstücken mitzuwirken. Ab 2006 spielte sie im Jugendclubtheater am Staatstheater in Wiesbaden einige Produktionen unter der Leitung von Iris Limbart. Zu sehen war sie in dem Musical „Rent“, „Copacabana“, „Anything Goes“, „Non(n)sens“, und „Baby“. Im Dezember 2007 spielte sie die Rolle der Debbie im Weihnachtsmusical Vom Geist der Weihnacht im Musical Palast Frankfurt. Im September 2011 begann Jaqueline an der Universität der Künste Berlin im Fach Musical/Show zu studieren. Hier war sie in der Collage  „Kocktales“ als Inge Deutschkron und im Musical „Schwestern im Geiste“ als Aydin zusehen. Im Sommer 2013 spielte Sie am Sonnentortheater „My fair Lady“ sowie die Showrevue „Charisma“. Im Jahr 2014 war Jaqueline in der szenischen Lesung „1001 Nacht“ von Bijan Azadian und Sahand Aghdasi im Gallissas Theaterverlag in der Rolle der Donya und in der szenischen Lesung „Die Entführung von der Serail“ von Bijan Azadian zu sehen. Das Studium zur Diplom Musical Darstellerin schloss Jaqueline im Jahr 2015 erfolgreich ab und spielte anschließend am Theater Magdeburg in der „Rocky Horror Show“ im Ensemble mit. Ab Oktober 2015 spielt sie am Staatstheater Darmstadt die Rolle der Gloria in „Flashdance“ und wird ab November 2015 im Wintergarten Variete Berlin im Musical „Aladin und das Wunder mit der Lampe“ als Jasmin zusehen sein.

Dennis Weißert - Dschaffar

Dennis Weißert wurde 1992 in Berlin geboren und begann im Jahr 2012 das Studium für Musical-Show an der Universität der Künste Berlin.
Er war unlängst vom 26. Juni bis 30. August als „Willy Wormser“ und insgesamt 7 andere Rollen in der Urraufführung von "Der Hauptmann von Köpenick – Das Musical" auf der Bühne des Köpenicker Rathaushoftheaters zu sehen. Parallel zu seinem Debüt als DSCHAFFAR bei Zimt und Zauber ist er ab November in der Wiederaufnahme des Neuköllner Oper - Musicals GRIMM zu sehen, wo er ein weiteres Mal in die Rolle des Dorfältesten SULTAN schlüpft.

Alice Macura - Dschini

Die vielseitige Wahlberlinerin schloss ihre Musicalausbildung in Wien ab.
Bereits während des Studiums wirkte sie in diversen Musicals und Theaterstücken wie AIDA und LYSISTRATE tragende Rollen. Im Horrorthriller Septem und einigen Kurzfilmen war sie auch auf der Leinwand zu sehen. Desweiteren war Alice Kandidatin der ORF-Produktion MUSICAL! Die Show im Fernsehen.
Internationale Theaterstücke führten sie nach Ungarn und Israel.
Im Musical ELISABETH spielte Alice die Zweitbesetzung der Titelrolle und tourte damit durch ganz Deutschland, Schweiz, Italien und Japan.
Zuletzt spielte sie diese Rolle auch in Wien.
Zur Zeit ist sie zusätzlich als Studiosängerin und Sprecherin tätig und im Kindertheater Varia Vineta u.a. in Schneewittchen als böse Königin zu sehen.

Buch: Nadine Greitzke
Regie: Fabian Gröger
Musik: Bijan Azadian
Choreografie: Tatiana Lindner
Kostüme: Susanne Burkhardt
Artistische Show-Acts: CABUWAZI-Springling

In Kooperation mit dem Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI-Springling und den 26. Berliner Märchentagen.

 

Vorstellungen:

So, 22.11., 11 Uhr (Premiere) & 14 Uhr

An den Adventssonntagen:
29.11., 06.12., 13.12. 20.12.
jeweils 11 und 14 Uhr

Weitere Termine:
23.12., 27.12. - jeweils 13 und 16 Uhr
28. -30.12. - jeweils 11 Uhr
26.11. und 03.12. - jeweils 15 Uhr

17.01., 24.01. und 31.01.16 jew. 11 u. 14 Uhr





Newsletter: