Akrobatisches Varieté-Erlebnis mit Migrationsvordergrund

- Murat Topal & Friends

Regie: Markus Pabst

CULTI MULTI - ein akrobatischer Ausflug in die schillernde Welt des Varietés im facettenreichen Kulturmix einer Großstadt, präsentiert von Comedian und Entertainer Murat Topal .

Mit einem üppigen Fundus wahrhaftig erlebter Geschichten im Gepäck steht der ehemalige Kreuzberger Zivilpolizist mit Neuköllner Migrations-Hintergrund und heutige Comedian auf der Bühne im Wintergarten Varieté, schleust sich mit viel Sachkenntnis humorvoll in die verschiedensten Milieus der Großstadt ein, findet sich dabei in skurrilen Erlebniswelten wieder, ermittelt  kreuz und quer im Großstadtdschungel, kombiniert raffiniert im Stil von „Mission Impossible“. Parallel dazu erklingt Musik von Sade bis Tarkan, von Hip Hop bis Trance und begleitet die charismatischen Akrobaten aus aller Welt.

Aus dem artistischen Aufeinandertreffen der Nationalitäten ergeben sich Faszination und Reibereien ebenso wie Humor und Respekt. Denn alle – ob Inder, Russen, Türken, Afrikaner, Deutsche oder Vietnamesen – wollen ihre eigene Kultur ausleben und tragen damit gleichzeitig dazu bei, dass daraus eine ganz eigene neue Kultur entsteht im Schmelztiegel der  Metropole. Und genau diese Verschiedenartigkeit und die gemeinsame Schnittmenge machen das Zusammenleben so (abwechslungs)reich und spannend wie DIE CULTI MULTI SHOW – zu erleben täglich in den Straßen von Berlin im Wintergarten Varieté.

Murat Topal

MURAT TOPAL

Als ehemaliger Gesetzeshüter mit Ausbildung zum Stuntman und jetziger Comedian begeistert und erheitert der Deutsch-Türke Murat Topal durch unverkennbare Komik, sympathischen Charme, markante Männlichkeit und ein gesundes Maß an Selbstironie.

 

10 Jahre lang war er Polizist in Berlin-Kreuzberg, bevor er sich ganz dem Dasein als Comedy-Künstler widmete. Seinem ersten Live-Auftritt im Februar 2004 folgte im Mai 2005 die Premiere seines abendfüllenden Programms „Getürkte Fälle“ in der Berliner UfaFabrik. Von hier an trugen zahlreiche Tourneeauftritte an renommierten Bühnen innerhalb ganz Deutschlands ebenso zu seiner Popularität bei wie regelmäßige Auftritte in bekannten TV-Sendungen und Talkshows wie u.a. Quatsch Comedy Club, Zimmer Frei, Verstehen Sie Spaß?, Markus Lanz, Anne Will, TV Total oder die NDR Talkshow. Zu seinen weiteren Tourneeprogrammen zählen z.B. „Tschüssi Copski! Ein Cop packt ein!“, das Best-of-Programm „Topal Total“ und „MultiTool – Der Mann für alle Fälle“.

Neben diesen Auftritten ist Murat Topal auch als Buch-Autor erfolgreich (u.a. "Der Bulle von Kreuzberg", 2010 und "Das Dach kommt später", 2012), als Synchronsprecher (britische Film-Komödie „Four Lions“, 2011) oder in der Hauptrolle in dem 8-teiligen Action-Comedy-Format „Spezialeinsatz“ (2011) für Sat.1 Comedy. Die Sendung wurde für den 3. Mira Award 2012 nominiert.

Seit 2008 engagiert sich der in Neukölln aufgewachsene Ex-Polizist zusammen mit seinen ehemaligen Kollegen gegen Gewalt an Kreuzberger Schulen mit dem prämierten Projekt „Stopp Tokat“ und „School Talks“. Des Weiteren ist Murat Topal u.a. Botschafter des Kinderhilfsprojekts „Notinsel“, sowie jährlich Juror und Laudator für den Preis „Berliner Tulpe für deutsch-türkischen Gemeinsinn“.

 

Dergin Tokmak

DERGIN TOKMAK – Break-Dance auf Krücken

Seit einer Polio-Infektion im Alter von acht Monaten ist Dergin Tokmak auf Rollstuhl und Krücken angewiesen. Aber er kann tanzen, auf Krücken, professionell, leidenschaftlich – und seine Performance wirkt beinahe schwerelos. Doch dahinter steckt hartes Training seit seinem 12. Lebensjahr. Mit großem Erfolg: Als erster deutscher Artist tourte er sechs Jahre mit dem Cirque du Soleil durch die Welt. Heute verdient er als Solokünstler unter dem Künstlernamen Stix seinen Lebensunterhalt und schrieb jüngst seine Autobiografie. Diese zeigt: Mit Ausdauer, Ehrgeiz und einem starken Willen gestealtet er seine unglaublich beeindruckende Lebensgeschichte.

 

 

Duo Strakhov (bis 07.07.2013)

DUO STRAKHOV – Hand-auf-Hand-Akrobatik

Mit temporeicher Akrobatik der Extraklasse und unwiderstehlichem Charme erobern Illya und Danylo Strakhov die Herzen der Zuschauer. Die Zwillingsbrüder stammen aus einer bekannten ukrainischen Zirkusfamilie. Im Alter von sechs Jahren widmeten sie sich der Sportakrobatik und als Neunjährige begannen sie ihre Karriere in der Zirkusmanege. Mit 13 Jahren erhielten sie ihre erste Auszeichnung beim Festival der Zirkuskunst in Nordkorea. Seither sind sie regelmäßig in den namhaftesten Varietés und bei Zirkusfestivals in Russland, Korea, Polen, Schweden, Japan, Syrien, Deutschland und Finnland zu Gast.

Bionic Brothers (ab 10.07.2013)

BIONIC BROTHERS – Hand-auf-Hand-Akrobatik

Elisabeth Schmidt

ELISABETH SCHMIDT - Schwungtuch

Elisabeth weiß genau, was sie will: Spätestens seit ihrem Abschluss an der Staatlichen Artistenschule Berlin im vergangenen Jahr ist es ihr Ziel, die Varieté-Bühnen der Welt zu erobern! Dabei geht sie ihren Weg, ohne sich in den Vordergrund spielen zu müssen. Ihre dynamische und überraschende Darbietung voller Leichtigkeit spricht schließlich für sich. Und wie Elisbaeth sonst ist, ist sie auch auf der Bühne: unmittelbar, eindrucksvoll, als hätte sie nie etwas anderes gemacht.

 

Elizabeth Gaumond

ELISABETH GAUMOND – Kontorsion & Luftring

Elisabeth Gaumond war 1992 eine der ersten Studenten an der Zirkusschule in Quebec. Seitdem kann sie auf über 2000 Auftritte in den unterschiedlichsten Ländern weltweit zurückblicken. Ganz besondere Stationen ihrer Karriere sind dabei ohne Frage ihre Auftritte beim Cirque du Soleil in den Shows „Quidam“ (2002-2004) und „The Beatles Love“ (2005-2008). Im Wintergarten Varieté wird sie mit ihrer Kontorsion-Performance zu erleben sein, bei der sich die zierliche Schlangenfrau auf unglaubliche Art und Weise verbiegt und verknotet, dass einem der Atem stockt. Und wenn sie dann in ihrer zweiten Nummer Kontorsionselemente sogar am Luftring darbietet, dürfte beim Publikum auch der letzte Funke Glaube an die Grenzen des menschlich Möglichen erloschen sein.

Michele Frances Clark (fehlt 24.07.-27.07.2013)

MICHELE FRANCES CLARK – Hula-Hoop

Ein Ring, ein Zusammentreffen, ein Wirbel, eine Frau - der Kreis ist eines der mächtigsten und geheimnisvollsten Symbole in unserem Wortschatz. Michele bringt einen Hauch von dieser Magie zurück zu dem, was gemeinhin als ein Hula-Hoop-Reifen bekannt ist. Sie hat eine klassische Ausbildung als bildende Künstlerin und bringt diese Sensibilität auf die Bühne. Mit der Verbindung von Schauspiel, Tanz und Illusionen lässt Michele einen völlig neuen Spin des Reifens entstehen.

Kalpesh Suryakant Jadhav

KALPESH JADHAV – Mallakhamb Pole

Kalpesh Jadhav präsentiert die alte indische Tradition „Mallakhamb Pole“ – eine sehr außergewöhnliche Form der Sport-Kunst-Artistik, deren früheste Verweise bis in das 12. Jahrhundert zurückreichen. Dabei präsentiert der Artist an einer vertikalen Holzstange imposante Kunststücke in teilweise schwindelerregender Schnelligkeit. Die Besonderheit hierbei ist, dass es sich um Artistik auf ausgesprochen hohem sportlichen Niveau handelt, während gleichzeitig der künstlerische Anspruch erhalten bleibt.

 

 

Catwall Acrobats

CATWALL ACROBATS - Trampolin

Der vielseitige kanadische Künstler Hugo Noël gründete 2009 die Künstlergruppe »Catwall Acrobats«, die seitdem Zuschauer in den USA, Kanada, Frankreich und Deutschland begeistert. Nicht nur seit Spiderman träumen die Menschen davon, Hauswände hinauf laufen zu können. Die »Catwall Acrobats« wollten nicht länger träumen und haben mit ihrer Trampolinnummer die Möglichkeit gefunden, Naturgesetze außer Kraft zu setzen: Dreifachsaltos, abenteuerliche Stunts an der Kulissenwand – für die »Catwall Acrobats« rund um Hugo Noël, Ignacio Adarve und Geneviève Coutu kein Problem. Seien Sie gespannt auf halsbrecherische Akrobatik beim Laufen auf einer senkrechten Wand.

Hugo Noel

HUGO NOEL – Cyr Wheel

Hugo liebt es, qualitativ hochwertige Acts und Shows zu erschaffen und die Menschen mit einer Mischung aus Technik, Choreographie und guter Laune zu überraschen. Seine Kreationen, in die er eine Menge Zeit und Energie investiert hat, erhielten internationale Anerkennung auf vielen Festivals, wurden in den berühmtesten TV-Shows Europas und Amerikas präsentiert und von Produzenten und der Öffentlichkeit gleichermaßen bejubelt. Mit seiner Königsdisziplin, der außergewöhnlichen Balance- und Akrobatiknummer „Cyr Wheel“, schafft Hugo Noel anmutige Bewegungsbilder und erzeugt eine beeindruckende Magie, ganz ohne zu zaubern: „Der Kreis ist die perfekte Form. Er repräsentiert Endlosigkeit, Kontinuität, Leben und vieles mehr. Im Einklang mit dem Kreis des Lebens ist diese Darbietung die perfekte Demonstration des hypnotisierenden Effektes, der bei dem Zusammenwirken von Mensch und Objekt entsteht.“

Los Saly (bis 04.08.2013)

Gib mir die Kugel!
Bola-Bola-Artisten sind die Brüder Joe und Karel Saly aus Italien. Sie schwingen an langen Schnüren befestigte Hartplastikkugeln in einem optisch harmonischen Bewegungsablauf über ihren Köpfen, hinter dem Rücken oder seitlich an ihren Körpern vorbei. Die Kugel (spanisch „Bola“) erzeugt beim Aufprall auf den Boden einen lauten Knall, der akustisch geschickt in die spektakuläre Darbietung mit eingearbeitet wird. "Wichtig sind die richtige Technik, Ausdauer und ein gutes Rhythmusgefühl", sagt Karel Saly, denn die Kugeln können bis zu 100 Stundenkilometer erreichen.

Flash is required!
Flash is required!




Newsletter: