Das Denkmal kommt – die Finanzierung ist gesichert!

Das muss gefeiert werden:

Große Abschlussgala am 19. Mai im Wintergarten Varieté

„Stars für Magnus“ – Ein Denkmal für Hirschfeld

Moderation: Katharine Mehrling

Bereits zum vierten Mal findet am 19. Mai 2015 um 20 Uhr im Wintergarten Varieté die große Gala „Stars für Magnus“ – Ein Denkmal für Hirschfeld zur Errichtung eines Denkmals am Magnus-Hirschfeld-Ufer statt. Mit dem geplanten Denkmal soll die weltweit erste homosexuelle Emanzipationsbewegung, die auf Magnus Hirschfeld und seine Mitstreiter zurückgeht, gewürdigt werden. Dank zahlreicher Spenden und einer Zuwendung der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin findet in diesem Jahr die Abschlussgala dieser Veranstaltungs-Reihe statt. Denn das Denkmal kann nun im Jahr 2016 realisiert werden. „Wir wollen an diesem Abend allen Unterstützerinnen und Unterstützern Danke sagen und gemeinsam feiern“, so LSVD-Landesgeschäftsführer Jörg Steinert. Georg Strecker, Geschäftsführer Wintergarten Varieté: „Der Wintergarten als Mitglied im Bündnis gegen Homophobie freut sich sehr, dass er durch die Ausrichtung der „Stars für Magnus“-Galas in den vergangenen vier Jahren seinen Beitrag dazu leisten konnte, die Idee des Denkmals einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen und für finanzielle Unterstützung bei der Realisierung zu werben.“ Als einer der Gäste der großen Abschlussgala am 19. Mai im Wintergarten Varieté hat sich unter anderem Klaus Wowereit angekündigt.

Folgende Künstler konnten für die Abschlussgala „Stars für Magnus“ – Ein Denkmal für Hirschfeld gewonnen werden: Der Berliner Jazz- und Popsänger Marc Secara, die Gospelsängerin Queen Yahna, die amerikanische Wahlberlinerin Yamil Borges, Jazz-Sängerin Jocelyn B. Smith, Schauspielerin und Sängerin Dominique Siassia sowie DAS Whitney Houston-Double Ikenna Amaechi. Moderiert wird der Abend von der wunderbaren Katharine Mehrling. Um dem Abschluss dieser Veranstaltungs-Reihe noch eine zusätzliche musikalische Besonderheit zu verleihen, werden die Künstlerinnen und Künstler erstmals von einer Big Band begleitet, von Marc Secaras „Berlin Jazz Orchestra“ unter der musikalischen Leitung von Jiggs Whigham. Staatssekretärin Barbara Loth wird in Vertretung des Regierenden Bürgermeisters ein Grußwort halten.

Initiator für das Denkmal ist der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg e.V.. Der Standort des Gedenkortes am Berliner Magnus-Hirschfeld-Ufer ist der Uferabschnitt gegenüber dem Bundeskanzleramt, der 2008 nach dem jüdischen Arzt Dr. Magnus Hirschfeld benannt wurde.

Weitere Informationen: www.denkmal-fuer-berlin.de

 

Di, 19. Mai 2015 - 20 Uhr





Newsletter: