Quartier Latin – Musik lesen

Das Event zur Buchpremiere

Einen passenderen Ort kann man sich einfach nicht vorstellen: Im Wintergarten Berlin findet anlässlich der Veröffentlichung des lange erwarteten Buchs über den legendären Musikladen „Quartier Latin“ ein Abend mit Live-Musik und Lesung, Künstlern und Autoren, Erinnerungen und Bildern statt. Den wilden Westberliner Jahren wird so gebührend gedacht – genau an dem Ort, wo seinerzeit das Quartier Latin war.

Der Abend: Lange, wilde Nächte, denkwürdige Ereignisse, kuriose Geschichten, aber auch Engpässe, Krisen und immer neue Lösungen – dafür steht das Quartier Latin. Der legendäre Musikladen und wichtige Szene-Treffpunkt der wilden Westberliner Jahre lebt nun für einen Abend genau da wieder auf, wo die bedeutende Rock-, Jazz- und Blues-Bühne in den 1970er und 80er Jahren residierte. Musiker und KünstlerInnen rufen mit Songs und Gesprächen die spezielle Atmosphäre des Quartier Latin wieder wach. In Multivisionen und gelesenen Passagen liefern die Buch-Autoren den Rahmen, um an das Quartier Latin und alle Mitwirkenden zu erinnern. Der Kabarettist Arnulf Rating führt als Moderator durch den Abend. Auch dabei sein wird Musiker Carl Carlton, der u.a. für Udo Lindenberg und Peter Maffay spielt. Die Gäste können sich zudem auf viele weitere Künstler wie André Herzberg & Pankow, Grobschnitt, Lüül, Manfred Maurenbrecher, Ulla Meinecke, Andi Brauer, Potsch Potschka, Barbara Thalheim, Katarina Frank, Nino Hiemann und Jim Rakete freuen.

Das Buch: Das Buch lässt die zwei Jahrzehnte währende Geschichte des Quartier Latin wieder aufleben. In rund 400 Seiten bebildert und erzählt es die Geschichte des einmaligen Kulturorts. Das Buch hält die wichtigsten Gigs und bedeutendsten Künstler in klassischer schwarzweiß Konzertfotografie fest. Denn im Quartier Latin spielten Größen wie Nina Hagen, The Scorpions, Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg und Die Ärzte, aber auch internationale Stars wie Chi Coltrane und Annie Lennox. Faksimilierte Plakate, Eintrittskarten und andere Originale veranschaulichen das Wachsen und Werden des Quartier Latin und zeugen auf ihre Weise von 20 Jahren Kulturgeschichte, in der sich das Veranstalten von Jazz- und Rock-Konzerten stark veränderte. Schließlich kommen auch zahlreiche Beteiligte zu Wort und spiegeln das Quartier Latin als Ort „ihrer“ Geschichte wider.

Die Autoren: Die Autoren Marco Saßund Henry Steinhau verbindet viel mit dem Quartier Latin. Saß hat als Jugendlicher und Sohn der Betreiber die Entwicklung des Musikladens unmittelbar erlebt. Sein Fundus an Schwarzweiß-Fotografien, originalen Plakaten und Eintrittskarten macht das Buch so authentisch. Für Steinhau, Musikjournalist und Kulturredakteur, zählte das Quartier Latin zu seiner häufigsten Wirkungsstätte. Mit unverkrampften Stil führt er durch die Geschichten und verbindet Erlebnisse und Erkenntnisse.

Gestaltet wird dieses besondere Buch von Erik Spiekermann, international renommierter Designer und Schriftgestalter aus Berlin. Er kreierte zahlreiche bekannte Schriftschnitte, wie den modernen Klassiker Meta und die Hausschrift für die Berliner BVG, war Gründer der international agierenden Design-Agenturen Metadesign und EdenSpiekermann sowie der Druckwerkstatt/typographic workshop p98a (in unmittelbarer Nachbarschaft des Wintergartens). In den 1970er Jahren war Spiekermann in Westberlin auch als Musiker sowie Gestalter und Drucker von Konzertplakaten tätig und kennt das Quartier Latin aus eigenem Erleben.

Der Abend wird gestaltet von:

Musik-Acts

  • Carl Carlton
  • Pankow
  • Ulla Meinecke
  • Katarina Franck
  • Barbara Thalheim
  • Lüül
  • Potsch (Spliff)
  • Andi Brauer (Lok Kreuzberg)
  • Manfred Maurenbrecher
  • Volker Hauptvogel – M.D.K. (Mekanik Destrüktiw Komandöh)
  • Hanno Bruhn
  • Kalle Kalkowski
  • Arnulf Rating

Bühnentalks

  • Jim Rakete
  • Lupo
  • Erik Spiekermann
  • Micki Meuser (Ina Deter Band)

Artikel von Andreas Kurtz aus der Berliner Zeitung vom 03.08.2018:

Montag, 24.09.2018


TICKETS KAUFEN >>

Preise:
Tickets ab € 19,90*

*Preise zzgl. 10% Vorverkaufs-/Abendkassen-Gebühr,
2,00 € Systemgebühr/Ticket


Anfahrt

Theaterkasse


Diesen Termin im Kalender speichern